Haare waschen: Weniger ist oft mehr

Haare waschenViele Menschen haben das Problem, dass ihre Haare schnell fettig aussehen und daher jeden Tag gewaschen werden müssen. Aber gerade das tägliche Waschen fördert das Nachfetten der Haare. Daher sollte man darauf achten, dass man seine Haare richtig wäscht, die Produkte auf die Bedürfnisse der Haare abstimmt und dass man es nicht übertreibt. Bei der Haarwäsche gilt: Weniger ist mehr! Es reicht bereits eine walnussgroße Menge Shampoo, die in den Händen verteilt und erst dann ins Haar massiert wird. Dabei sollte das Haar nur sanft geknetet werden und auf keinen Fall feste gerieben oder gerubbelt. Dass Shampoo sollte zwei bis drei Minuten kurz einwirken, damit sich sie Inhaltsstoffe optimal entfalten können. Auch das Ausspülen ist sehr wichtig, es sollten keinerlei Rückstände des angewendeten Produkts im Haar bleiben. Die Haare sollten „quietschsauber“ sein.

Vor dem Haare waschen

Vor dem Haare waschen sollten die Haare gründlich ausgebürstet werden, sodass es kaum noch verknotet ist und das meiste der Stylingrückstände entfernt wurden (z.B. Haarspray, Haargel). Frauen und Männer, die zu trockenen Haaren neigen, können einmal in der Woche vor dem Haare waschen eine ca. einstündige Ölkur machen, dies verleiht dem Haar Glanz und Geschmeidigkeit. Eine Möglichkeit tägliches Haare waschen zu vermeiden ist das nutzen von Trockenshampoos. So ist es oft möglich, die Haarwäsche noch einen weiteren Tag hinauszuzögern. Das Trockenshampoo wird auf die Haare gesprüht (ähnlich wie Haarspray), muss kurz einwirken und wird dann einfach ausgebürstet. Diese Prozedur lässt das Haar wieder frisch aussehen, ersetzt die normale Haarwäsche aber natürlich nicht auf Dauer.

Nach dem Haare waschen

Nach dem Waschen sollte das Haar nur vorsichtig ausgedrückt werden und auf keinen Fall mit dem Handtuch abgrubbelt werden. Dies kann – genauso wie das Kämmen oder Bürsten nasser Haare – zu Haarbruch führen. Im ganz nassen Haar sollte nur ein grobzinkiger Kamm verwendet werden. Des Weiteren ist es ratsam das Haar vor dem nachfolgenden Styling mit einem Hitzeschutzspray zu schützen. Dies wird in die handtuchtrockenen Haare gesprüht. Dadurch werden die Haare während des Föhnens (und eventuell anschließenden Nutzens von Lockenstab oder Glätteisen)vor dem Austrocknen geschützt. Trotz dieses Schutzes sollte man die Haare so oft wie möglich schonen und auf strapazierendes Styling verzichten. Wenn man genug Zeit hat oder die Haare abends wäscht sollte man sie lufttrocknen lassen. Und wenn man auf den Föhn doch nicht verzichten kann: Eine möglichst geringe Hitze einstellen und mindesten 30cm Abstand zum Haar halten.

Weitere interessante Artikel:

Partner-werben-Partner

No widget added yet.

Posted in: Allgemein.
Last Modified: Dezember 25, 2017